Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2024

Trophäen bei Preisverleihung DISQ Auszeichnung bei Preisverleihung DISQ Gruppe bei Preisverleihung DISQ

DEUTSCHER AWARD FÜR
NACHHALTIGKEITS­PROJEKTE

Engagiert für eine nachhaltige Zukunft

Über den Preis

Der Deutsche Award für Nachhaltigkeitsprojekte kürt 2024 erneut die besten Nachhaltigkeitsprojekte unserer Unternehmenslandschaft.
Der Award wird unter der Schirmherrschaft von Brigitte Zypries, Bundeswirtschaftsministerin a.D., vom Deutschen Institut für Service-Qualität in Kooperation mit dem Nachrichtensender ntv und dem DUP Unternehmer vergeben. Gemeinsam wollen wir Unternehmen inspirieren, nachhaltige Projekte zu starten und durch viele kleine Schritte etwas Größeres zu bewegen.

Die Auszeichnung von Vorzeigeprojekten ist nicht auf Firmen begrenzt, die bereits ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept vorweisen. Auch Unternehmen, die sich auf ausgewählten Feldern engagieren und impactstarke Nachhaltigkeitsprojekte umsetzen, werden im Rahmen des Awards gewürdigt. Unser Ziel ist es, nachhaltiges Engagement auf allen Ebenen sichtbar zu machen und damit weitere Unternehmen zu inspirieren, nachhaltige Projekte zu starten.

Welche Firmen und Organisationen verwirklichen besondere Projekte zum Thema Nachhaltigkeit und setzen engagiert Ideen für Umwelt und Gesellschaft um – unabhängig, ob im kleinen oder größeren Rahmen? Wer sollte aus Ihrer Sicht mit dem Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2024 ausgezeichnet werden?

Der Fokus des Awards liegt auf den 17 Zielen zur nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen in den Bereichen Soziales, Wirtschaft und Umwelt (SDGs, engl. Sustainable Development Goals).

Ausschreibung Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte

Grußwort von Bundesministerin Svenja Schulze


Jurymitglieder

Portrait Brigitte Zypries

Brigitte Zypries

Schirmherrin des Awards und ehemalige Justiz- und Wirtschaftsministerin. Seit 2019 ist sie Herausgeberin des DUP Magazins. Neben weiteren zahlreichen ehrenamtlichen Engagements engagiert sie sich für Start-ups und ist als Business Angel aktiv.

Portrait Yvonne Zwick

Yvonne Zwick

Dipl. theol., ist seit dem 01.01.2021 Vorsitzende des B.A.U.M. e.V., dem größten nationalen Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften mit knapp 700 Mitgliedern. Zuvor war sie Stellvertretende Generalsekretärin des Rates für Nachhaltige Entwicklung und Leiterin des Büro Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK).

Marcus Betz

Marcus Betz

Stellvertretendes Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse München und Direktor für Firmenkunden, Unternehmenskunden und Bauträger. Im Firmenkundengeschäft verantwortet er die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele. Seit 2022 Mitglied des Kernteams „Transformationsfinanzierung“ des Deutschen Sparkassen und Giroverbandes.

Portrait Prof. Dr. Andreas Braun

Prof. Dr. Andreas Braun

Professor für Human-Environment Interactions an der Universität Kassel und Direktor im Kassel Institute for Sustainability. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Wechselwirkungen in Mensch-Umwelt Systemen und deren Konsequenzen.

Portrait Dr. Michael Brüntrup

Dr. Michael Brüntrup

ist seit 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE). Seine Interessen umfassen Agrarentwicklung, Ernährungssicherung und ländliche Entwicklung. Seit einigen Jahren arbeitet er auch u. a. für die „Wüstenkonvention“ UNCCD. Sein geographischer Schwerpunkt ist Subsahara-Afrika.

Portrait Prof. Elisabeth Endres

Prof. Elisabeth Endres

ist Leiterin des Institutes für Bauklimatik & Energie der Architektur an der TU Braunschweig. Sie arbeitet an der Schnittstelle von Architektur, techn. Systemen sowie Nachhaltigkeit und gehört zur Geschäftsleitung des Ingenieurbüros Hausladen. 2021 erhielt sie den Kulturpreis der Ingrid zu Solms Stiftung für ihren Einsatz in der Baukultur.

Portrait Nora Sophie Griefahn

Nora Sophie Griefahn

ist geschäftsführende Vorständin von Cradle to Cradle NGO. Die Umweltwissenschaftlerin koordiniert die politische und wissenschaftliche Arbeit der gemeinnützigen Organisation, die sie 2012 mitgegründet hat. Sie treibt ein Umdenken in Wissenschaft, Politik, Bildung und Gesellschaft voran, das mehr als Klimaneutralität zum Ziel hat.

Portrait Ana-Cristina Grohnert

Ana-Cristina Grohnert

engagiert sich als Vorstandsvorsitzende der »Charta der Vielfalt« und als Autorin des Buches „Das verborgene Kapital – Wie wir Wertschöpfung neu erfinden müssen“, für Gleichberechtigung und ein neues Verständnis von wertschöpfendem und wertschätzendem Wirtschaften.

Portrait Dr. Olivia Henke

Dr. Olivia Henke

ist seit September 2020 Vorständin der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima, die das Ziel verfolgt, Entwicklungszusammenarbeit und internationalen Klimaschutz über das Instrument der freiwilligen Kompensation von Treibhausgasen zu verknüpfen und so zusätzliche Mittel für Entwicklung und Klima zu mobilisieren.

Portrait Sophie Herrmann

Sophie Herrmann

leitet bei Systemiq Studien zu neuen Geschäftsmodellen in der Kreislaufwirtschaft, Plastikverpackung in Deutschland und einer „planet positiven“ Chemieindustrie. Zuvor leitete sie das Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit, das u. a. zu Innovation durch Nachhaltigkeitsmanagement, nachhaltige Lieferketten und Kreislaufwirtschaft berät.

Portrait Prof. Dr. Holger Hoppe

Prof. Dr. Holger Hoppe

ist Professor für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement an der Technischen Hochschule Ingolstadt. Mit über zehn Jahren Industrieerfahrung in der Einführung und Leitung von Nachhaltigkeitsmanagementsystemen, verbindet er Theorie und Praxis für ein nachhaltiges Wirtschaften.

Portrait Prof. Dr. Holger Hoppe

Prof. Dr. Claudia Kemfert

ist die renommierteste deutsche Wissenschaftlerin für Energie- und Klimaökonomie. Sie leitet die Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin und ist Professorin für Energieökonomie und Energiepolitik an der Leuphana Universität. Sie ist eine mehrfach ausgezeichnete und gefragte Expertin für Politik und Medien.

Portrait Prof. Gernot Klepper Ph.D.

Prof. Gernot Klepper Ph.D.

forscht am IfW Kiel und koordiniert seit 2014 den Dialog zur Klimaökonomie im Rahmen des BMBF Förderschwerpunkts Ökonomie des Klimawandels. Er ist Vorsitzender des Zertifizierungssystems International Sustainability and Carbon Certification (ISCC e.V.)

Portrait Dr. Christine Lemaitre

Dr. Christine Lemaitre

Geschäftsführende Vorständin Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. Zudem ist sie aktiv im Vorstand des World Green Building Council (WGBC), im ESG Rat des ZIA und im Board des Cradle to Cradle Product Innovation Institutes.

Portrait Prof. Dr. Thomas Liebetruth

Prof. Dr. Thomas
Liebetruth

OSTBAYERISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE REGENSBURG

Er war Un­ter­neh­mens­be­ra­ter bei Roland Berger und ist Professor für in­ter­na­tio­na­le BWL mit Schwerpunkt Logistik und Nachhaltige Lieferketten an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg.

Portrait Prof. Dr. Bernhard Lorentz

Prof Dr. Bernhard Lorentz

verantwortet bei Deloitte Consulting den globalen Bereich für Nachhaltigkeit & Klima und ist spezialisiert auf Energie-/Dekarbonisierungsstrategien. Vorsitzender von Agora Energiewende (2008-2014), Politikberater und Mitbegründer der Stiftung Klimaneutralität, Mercator Stiftung und der Hertie School of Governance.

Portrait Prof. Dr. Thomas Liebetruth

Dr. Thomas Melde

berät Organisationen und Unternehmen in ihren Nachhaltigkeitstransformationen – vor 20 Jahren bei den Vereinten Nationen, heute als Managing Director bei der Unternehmensberatung Accenture.

Portrait Lara Obst

Lara Obst

Gründerin von THE CLIMATE CHOICE, glaubt daran, dass die Klimatransformation die größte Chance unserer Zeit darstellt. Ihr ClimateTech Start-up unterstützt Unternehmen, ihre Klimaperformance zu verstehen und individuelle Klimalösungen umzusetzen.

Portrait Prof. Dr.-Ing. Frank Opferkuch

Prof. Dr.-Ing. Frank Opferkuch

Forschungsprofessor und Leiter des Kompetenzzentrums Energietechnik an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. In seinen Forschungsarbeiten werden praxisnahe Fragestellungen von nachhaltigen Energiesystemen adressiert.

Portrait Kerstin Scholtis

Alexandra Quint

leitet als Head of Sustainability & ESG die Nachhaltigkeitsaktivitäten der GBI Unternehmensgruppe. Sie hat einen Hintergrund in der transformativen Nachhaltigkeitsforschung und wirkt seit 2018 in Führungsrollen zur Transformation in der Immobilienwirtschaft, zuletzt als Nachhaltigkeitsdirektorin des Projektentwicklers assiduus³.

Portrait Kerstin Scholtis

Kerstin Scholtis

leitet seit 2018 die Abteilung „Steuerung Förderung Inland“ in der KfW Bankengruppe. In ihrem Verantwortungsgebiet liegen u.a. die Geschäftsbereiche der inländischen Förderung konsequent auf die Erreichung von Nachhaltigkeitszielen vorzubereiten. Aktuell verfolgt sie Ansätze, wie Förderung stärker wirkungsorientiert gesteuert werden kann.

Portrait Dr. Martin Sonnenschein

Dr. Martin Sonnenschein

Aufsichtsratsvorsitzender bei Heidelberger Druckmaschinen AG und ehemaliger Partner und Geschäftsführer DACH der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Der promovierte Wirtschaftsingenieur war zuvor Geschäftsführer bei E-Plus.

Portrait Alma Spribille

Alma Spribille

Vorständin im Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. und Geschäftsführerin und Mit-Gründerin des Startups und nachhaltigen Mobilfunkunternehmens WEtell. Sie ist Mitglied im Mittelstandsbeirat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

Portrait Andreas Streubig

Andreas Streubig

ist Associate Partner bei Johanssen + Kretschmer. Darüber hinaus agiert er als Speaker und Nachhaltigkeitsberater, u. a. für non-profit und gemeinnützige Organisationen wie Social Accountability International, Textile Exchange und die Stiftung Club of Hamburg.

Portrait Margret Suckale

Margret Suckale

war Vorständin bei der Deutschen Bahn und der BASF. Jetzt setzt sie ihre Erfahrung als Aufsichtsrätin bei der Deutschen Telekom, DWS, HeidelbergCement und Infineon ein. Ein besonderes Anliegen sind ihr die mit der Abkürzung ESG verbundenen Themen.

Portrait Franziska von Becker

Franziska von Becker

leitet als Principal Consultant bei hachmeister + partner vielfältige Nachhaltigkeitsprojekte in Industrie und Handel der Fashion- und Lifestyle-Branche. Sie hat langjährige Berufserfahrung in Führungsrollen der Modeindustrie, zuletzt als Chief Product Officer beim Nachhaltigkeitspionier Armedangels.

Portrait Kai Wuttke

Kai Wuttke

Umweltwissenschaftler & Geschäftsführer bei Stakeholder Reporting, seit 12 Jahren in der Nachhaltigkeitsberatung tätig. Er hat Nachhaltigkeitsprojekte für große und mittlere Unternehmen umgesetzt. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement, Berichtslegung, Impactmessung und Sustainable Finance.

Portrait Christian Buchholz

Christian Buchholz

ist seit dem 1. Januar 2022 Redaktionsleiter der DUP UNTERNEHMER-Plattform, mit ihrem inhaltlichen Fokus auf die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Zuvor war er als Redakteur für JDB MEDIA, als Referent Presse und Öffentlichkeitsarbeit beim Arbeitgeberverband AGA und im Online-Marketing von Prediger Lichtberater tätig.

Portrait Jochen Dietrich

Jochen Dietrich

Journalist und Verbraucherexperte. Bis Ende 2021 verantwortete er die ntv Redaktionsleitung der täglichen Ratgebermagazine sowie des „Start-Up-Magazin“ des Nachrichtenfernsehens. Mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ beschäftigt er sich seit Langem.


Die Nominierungsphase ist zum 19. Januar 2024 beendet

Jetzt hier noch Unternehmen und Projekte nachnominieren. Nominierte haben anschließend bis zum 16. Februar 2024 Zeit, ihre Projekte einzureichen.








Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass die Angaben verwendet und gespeichert werden dürfen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Website (bitte nicht ausfüllen)


* Pflichtfeld
Nominierung abschicken

Nominierungen auch formlos per Mail an nachhaltigkeit@disq.de möglich.


Ablauf des Awards

Phase 1 - Nominierungen

In Phase 1 wird über Nominierungen im B2B-Umfeld (Geschäftspartner:innen, Verbände, Institutionen) ein umfassendes Cluster von Unternehmen und Organisationen mit aktuellen, impactstarken Nachhaltigkeitsprojekten generiert.

Welche Firmen und Initiativen aus Ihrem Umfeld verwirklichen aktuell besondere Projekte zum Thema Nachhaltigkeit? Wurden zum Beispiel neue, nachhaltige Produkte oder Dienstleistungen gelauncht, soziale Themen forciert, Lieferketten oder Produktionsstätten neu aufgestellt, Verpackungen optimiert, die Logistik verändert, der Energieverbrauch gesenkt?

Zur Nominierung von Unternehmen und Organisationen senden Sie uns Ihre Vorschläge bitte bis zum 19. Januar 2024 zu.

Phase 2 - Einreichungen

In Phase 2 werden alle Nominierten eingeladen, ihre Nachhaltigkeitsprojekte über unser Fragebogenportal einzureichen. Das Fragebogenportal wird voraussichtlich vom 22. Januar 2024 bis 16. Februar 2024 für Einreichungen geöffnet sein.

Phase 3 - Bewertung & Auszeichnung

Eine hochkarätige Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik unter Vorsitz von Yvonne Zwick (Vorsitzende B.A.U.M. e.V.) zeichnet anschließend die besten Projekte aus.

Die Preisträger:innen werden Ende April über ihre Auszeichnung informiert und zur Preisverleihung am 11. Juni 2024 eingeladen.


Teilnahmebedingungen

Sie sind damit einverstanden, dass die von Ihnen gemachten Angaben im Bewerbungsprozess genutzt und im Rahmen der Kommunikation im Zusammenhang mit der Preisverleihung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen und Institutionen mit Sitz oder einer Niederlassung in der gesamten DACH-Region.

Voraussetzungen für die Berücksichtigung im Award 2024:

  • Projekte mit Relevanz für das Kerngeschäft des Unternehmens
  • Projekte, die sich an mindestens einem der SDGs orientieren
  • Aktuelle Projekte, die Anfang 2022 bis Anfang 2024 realisiert oder gestartet wurden

Sofern Ihr Unternehmen sich vielseitig im Bereich Nachhaltigkeit engagiert, wählen Sie bitte ein oder mehrere Projekte aus, die

  • einen möglichst großen Wirkungsgrad haben,
  • eine möglichst hohe Innovationskraft haben,
  • möglichst relevant für das Kerngeschäft Ihres Unternehmens sind,
  • möglichst aktuell sind.

Es kann auch eine spezielle Unternehmensstrategie zum Thema Nachhaltigkeit als ein Projekt definiert werden, in der eine Vielzahl an Teil-Projekten strategisch zusammengeführt sind.

Kosten

Für die Bearbeitung der Einreichung sowie den Sichtungs- und Bewertungsprozess entsteht eine Gebühr von 350 € (zzgl. MwSt.). Für NGOs ist die Einreichung kostenlos.

Ausgezeichnete Unternehmen/Projekte: Im Falle einer Teilnahme an der Preisverleihungsveranstaltung in Berlin erheben wir für die PR-Wirkung eine Gebühr von 380 € (zzgl. MwSt.). Damit abgedeckt ist die Teilnahme mit bis zu zwei Personen an der Veranstaltung inkl. PR-Paket: Einmalige Nutzung der Auszeichnung (ohne Award-Logo/-Siegel) und der Fotos der Verleihung für Pressemitteilungen und Social Media.

Die weitere Verwendung in werblicher Kommunikation (Homepage, Anzeigen, Newsletter, Geschäftspapiere, Broschüren, E-Mails, Verpackungen, Aufsteller etc.) ist lizenzpflichtig. Für Lizenznehmer:innen ist das Veranstaltungs-PR-Paket kostenlos (nachträgliche Verrechnung der PR-Gebühr mit der Siegellizenz).

Lizenzgebühren Award-Siegel 2023

Falls Interesse besteht, Ihre Auszeichnung für gewerbliche Zwecke einzusetzen, wie z. B. in der Kommunikation mit Kund:innen, Geschäftspartner:innen und Shareholdern oder im Bereich Recruiting, behalten wir das Recht vor, Lizenzgebühren zu erheben.

Jedes Engagement ist wichtig – unabhängig davon, ob im kleinen oder größeren Rahmen!
Damit auch kleinere Unternehmen die Chance haben, ihre Projekte impactstark zu kommunizieren, sind die Lizenzgebühren für das Award-Siegel nach Unternehmensgröße gestaffelt.

Vereine, NGOskostenlos
Kleinstunternehmen
(< 10 Beschäftigte & Jahresumsatz bis 2 Mio. €)
2.950 € zzgl. MwSt.
Kleinunternehmen
(10 - 49 Beschäftigte & Jahresumsatz bis 10 Mio. €)
5.950 € zzgl. MwSt.
Mittlere Unternehmen
(50 - 249 Beschäftigte & Jahresumsatz bis 50 Mio. €)
10.150 € zzgl. MwSt.
Großunternehmen
(> 250 Beschäftigte & Jahresumsatz über 50 Mio. €)
15.950 € zzgl. MwSt.

Tipps zur Erstellung Ihrer Einreichung

Hier finden Sie unseren Leitfaden zum Ausfüllen unseres Fragebogenportals, welches ab Ende
Januar 2024 geöffnet wird.

Download

Daumen hoch
  • Prägnanter Titel
  • Kernaussage festlegen
  • Alleinstellungsmerkmal herausstellen
  • Zahlen, Daten, Fakten
  • Sinnvoller Textaufbau
  • Komprimierte Beschreibung
  • Sachliche Erläuterung
  • Zusatzinformationen hochladen
  • Abschlusscheck
Daumen runter
  • In Details verlieren
  • Irrelevante Informationen mitliefern
  • Keine Abgrenzung zum Wettbewerb
  • Behauptungen ohne Belege
  • Fehlende Struktur im Text
  • Blumige Umschreibungen
  • Marketingsprache
  • Relevante Zusatzdokumente nicht beifügen

Preisträger 2023

Preisträger Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte

Der Nachrichtensender ntv, das Deutsche Institut für Service-Qualität und das DUP UNTERNEHMER-Magazin prämierten am 06. Juni 2023 Projekte von Unternehmen und Organisationen, die Nachhaltigkeit vorbildhaft umsetzen. Der Deutsche Award für Nachhaltigkeitsprojekte wurde feierlich in der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz vergeben. Je nach Kategorie/Anzahl der eingereichten Projekte wurden neben dem 1. Platz bis zu zwei weitere Preisträger gekürt. Insgesamt zeichnete die Jury 69 Unternehmen sowie Organisationen in 31 Kategorien für ihre Nachhaltigkeitsprojekte aus.
Im Rahmen der Veranstaltung wurden Anfahrtswege aller Beteiligten und das Müllaufkommen des Events erhoben und anschließend neutral gestellt.



Kostenfreie Dokumentation als PDF
Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2023
Auszeichnung Unternehmen Projektname
  Bewertungskonzepte
1. Platz Ardex ARDEX ecobuild TECHNOLOGY
1. Platz FairAway Travel Fair Reisen Skala
Rohstoffe / Beschaffung
1. Platz Strabag Strabag Circular Construction & Technology Center (C3) Bremen
Preisträger Concular Urban Mining: Concular & Siemens Real Estate
Produktion
1. Platz Sievert Rosenau II Trockenmörtelwerk
Preisträger hs-Tumbler Trajektionsmischen - Nachhaltige Produktion von Mischgütern
Preisträger Soulproducts Bruchfestere & leichtere Glastrinkflaschen
Technologie - Umweltschutz
1. Platz Max Wild Nassmechanische Aufbereitung von Bodenaushub
Preisträger Nehlsen DOCRED-Verfahren - Deponierung Gewerbeabfall
Technologie - Energie
1. Platz Schmitz Cargobull Elektrischer Sattelkoffer S.KOe
Projekt - Energie
1. Platz Develey Senf & Feinkost Photovoltaik-Mitarbeiter-Projekt
Preisträger Schreiner Group Gasunabhängigkeit durch Geothermie
Projekt - Bau/Architektur
1. Platz Carestone Group Pflegeimmobilie in Holz-Modulbauweise
Preisträger Elbstrand & Mannschaft Büroräume für die Aquila Capital Holding GmbH
Preisträger Hochschule Coburg Circular Tiny House CTH*1
Produkt - Bau/Architektur
1. Platz Ennogie Deutschland Ennogie-Solardach
Produkt - Haushalt/Drogerie
1. Platz WingGuard | Luoro Paperdent® Zahnpflegeprodukte aus Papier
Preisträger Imnuu Innovation imnuu Waschstreifen
Preisträger Waschies waschies - recycelte Wattepads
Produkt - Lebensmittel
1. Platz Aldi Süd Afrika Bio Cashew Kerne - Naturbelassen von der Côte d‘Ivoire
1. Platz Junge Die Bäckerei. BrotRetter Überraschungstüten
Produkt - Mobilität/Logistik
1. Platz Leonhard Weiss Systemlösung zur E-Mobilitätseinführung
1. Platz SBRS Ladung von E-LKW auf 14 Containerterminals
Produkt - Textilien/Bekleidung
1. Platz MAC Mode CIRCULAR NETTLE by MAC Jeans - Zirkulare Brennnessel-Denim
Preisträger MOOT Upcycling MOOT - Upcycling Concept Store
Preisträger NUVI Releaf NUVI - the vegan leather engineered for circularity
Produkt - Recycling
1. Platz Schleich Langlebiges Spielzeug trifft auf C2C®
Recyclingkonzept
1. Platz Foom Foom Technologie - Dünger aus organischen Abfällen
Preisträger Audi Audi Act4Impact - Glass Loop
Preisträger ZF Friedrichshafen ZF Bielefeld - Vision: Ein Standort ohne Abfall
Verpackungslösung
1. Platz Otto Cosmetic Nachhaltige Verpackungen für Tensidprodukte
1. Platz STI Group Circular Innovation
Preisträger HAVI Bundesweites Mehrwegverpackungssystem für Systemgastronomie
Versand & Retouren-Konzepte
1. Platz EM-Chiemgau Christoph Fischer Klima-positiver Versand
Dienstleistung - Beratung
1. Platz Uhlmann Pac-Systeme Sustainable Pharma Packaging - NOW.
Dienstleistung - Gastronomie/Event
1. Platz Käfer Feinkost Restaurant Green Beetle
Preisträger Lehrieder Catering-Party-Service Lehrieder naturliebe Küche
Dienstleistung - Finanzen
1. Platz Mobilize Financial Services / RCI Banque Mobilize Pay Card
Preisträger ESG Screen17 Sustainability Drivers Framework
Preisträger Investify Neue Maßstäbe für nachhaltige Geldanlage
Dienstleistung - Logistik
1. Platz CityLog Die Stadtlieferanten
1. Platz Onomotion GreenLog Solution von ONOMOTION und MEWA
Dienstleistung - Mobilität
1. Platz Neue Effizienz Mobilstationen im Quartier
Preisträger DC Connected Car Schutzbrief 4.0
Preisträger Deer deer e-Carsharing: Mehr Mobilität mit weniger Fahrzeugen
Dienstleistung - Vorsorge
1. Platz Hallesche Krankenversicherung FEELcare - betriebliche Pflegelösung
Lieferkette - Landwirtschaft
1. Platz Andechser Molkerei Scheitz Initiative "KlimaBauer"
Preisträger Klim Lieferkettentransformationen in der Lebensmittelbranche durch Regenerative Landwirtschaft
Lieferkette - Onlineplattform
1. Platz Systain Consulting scope3analyzer
Preisträger Neosfer Impact Solutions Plattform
Preisträger The Climate Choice Climate Intelligence Platform
Onlineplattform - Marktplatz/Information
1. Platz Fairkehr Anderswo - Plattform für nachhaltiges Reisen
Preisträger Homee stromee - nachhaltiges und ganzheitliches Energieleben
Preisträger Treedom Treedom - Let’s green the planet!
Chancengleichheit
1. Platz Africa GreenTec Elektrifizierung der Gemeinde Mahavelona
Preisträger Soulproducts WASH'n'soul
Strategie - große Unternehmen
1. Platz Lucky Bike.de Lucky World
Preisträger Commerzbank ESG-Rahmenwerk der Commerzbank
Strategie - kleine und mittlere Unternehmen
1. Platz Interface Deutschland Mission Climate Take Back™
Preisträger Billerbeck Betten-Union CO2-neutral nach DIN ISO 14001
Kampagne
1. Platz Deutsche Telekom Initiative #GegenHassImNetz
Preisträger Fashion Revolution Germany Kampagne für Petition: Good Clothes, Fair Pay
Preisträger Industrie- und Handelskammer Fulda #lichtbewusstsein - ein Prädikat für nachtfreundliche Beleuchtung in Unternehmen
Aufklärung/Bildung
1. Platz Stiftung Viamedica KLIMARETTER - LEBENSRETTER
Preisträger Commerzbank Umweltpraktikum
Preisträger Gewinnsparverein der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg Bildungsprojekt - Garten³
Gemeinnützige Initiative
1. Platz AXA Konzern #AXAfürMorgen - Biodiversitätsstrategie
1. Platz Zenaga Foundation Green Schools
Preisträger EOS Group finlit foundation - mit besserer Finanzkompetenz gegen private Überschuldung

Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität


Fotogalerie des Deutschen Awards für Nachhaltigkeitsprojekte 2023 Preisträger 2022 Preisträger 2021

Zertifikate und Engagement im Rahmen der Preisverleihung



Preisträger Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte

>> Zertifikat MoorFutures zur CO2-Neutralität der Preisverleihung

Preisträger Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte

>> Zertifikat Everwave Plastic Credits
zur Müllneutralität der Preisverleihung


Initiatoren

Logo DISQ - Deutsches Institut für Servicequalität

Deutsches Institut für Service-Qualität - Testen für Verbraucher


Das Marktforschungsinstitut verfolgt das Ziel, den Service in Deutschland zu verbessern. Das DISQ führt seit 2006 im Auftrag von Medien Wettbewerbsanalysen durch. Diese zeigen aus Kundensicht, wer in Sachen Service führend ist. So sorgt das DISQ für mehr Trans­parenz bei der Auswahl der Besten – bei Banken oder Versicherungen, Baumärkten oder Gastronomie, Telekommunikationsanbietern oder Internet-Shops. Rund 2.000 geschulte Tester sind in ganz Deutschland im Einsatz. Die Leitung der For­schungs­pro­jek­te, bei denen wissen­schaft­lich anerkannte Methoden und Service-Messverfahren zum Ein­satz kommen, obliegt einem Team aus Soziologen, Ökonomen und Psychologen. Dem Verbraucher liefert das Institut wichtige An­halts­punk­te für seine Kaufentscheidungen.

Logo DUP UNTERNEHMER - Das Magazin für Unternehmer

DUP UNTERNEHMER – Plattform für Digitalisierung und Nachhaltigkeit


Das DUP UNTERNEHMER-Magazin ist das Lead-Magazin für die digitale Transformation. Der Wirtschaftstitel hat 2017 seine dynamische Ent­wick­lung fortgesetzt und seine Erscheinungsweise von quartalsweise auf zweimonatlich ausgebaut. Das DUP UNTERNEHMER-Magazin erscheint in einer Gesamtauflage von über 280.000 Exemplaren am Kiosk, als Bordexemplar am Flughafen sowie als Supplement in "Handelsblatt" und "Wirtschaftswoche" und erreicht so pro Ausgabe rund 900.000 Leser. Zusätzlich erscheinen mehrmals im Jahr Supplements in den Gesamtauflagen der „Welt am Sonntag“ (Auflage rund 450.000 Exemplare) und der „ZEIT“ (Auflage rund 550.000 Exemplare). Zur Zielgruppe des Magazins zählen Unternehmer, Führungskräfte und Investoren.

Logo ntv

FÜR ALLE, DIE FRAGEN HABEN.



Seit 1992 bietet ntv seinen Zuschauern rund um die Uhr das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft. ntv ist Deutschlands erste Nachrichtensender. Der Anspruch des Senders ist es, Orientierung zu bieten – zuverlässig, kompetent und schnell. ntv verfügt gemeinsam mit der Mediengruppe RTL Deutschland über ein weltweites Korrespondentennetz und ist somit immer direkt am Ort des Geschehens. Mit einem plattformübergreifenden News-Angebot und dem größten Wirtschaftsanteil im TV ist ntv eine der bedeutendsten Nachrichten- und Wirtschaftsmarken in Deutschland. Daher schalten täglich mehr als fünf Millionen Zuschauer ntv ein und rund 12 Millionen Besucher nutzen die digitalen Angebote monatlich.


Presse

Hier finden Sie unsere Presseveröffentlichungen.


DUP UNTERNEHMER-Magazin, 4.12.2023, Management - Strategie

Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2024: Mit innovativen Projekten punkten

DUP UNTERNEHMER-Magazin, Management - Strategie, 06.06.2023, Die Sieger des Deutschen Awards für Nachhaltigkeitsprojekte 2023
» Link zum Online-Artikel

Artikel im DUP UNTERNEHMER-Magazin, Ausgabe 6-2023, 8.12.2023, Beilage Handelsblatt/Wirtschaftswoche/Welt am Sonntag

Gesucht! Firmen, die mit nachhaltigen Projekten punkten!

DUP UNTERNEHMER-Magazin - Leseraufruf zum DANP 2024.pdf
» Link zum Print-Artikel

DUP UNTERNEHMER-Magazin, Ausgabe 03-2023, Management & Organisation, S. 74-77

Preisverdächtige Projekte mit Impact

DUP UNTERNEHMER-Magazin, Management - Strategie, 06.06.2023, Die Sieger des Deutschen Awards für Nachhaltigkeitsprojekte 2023
» Link zum Print-Artikel

DUP UNTERNEHMER-Magazin, Management - Strategie, 06.06.2023

Die Sieger des Deutschen Awards für Nachhaltigkeitsprojekte 2023

DUP UNTERNEHMER-Magazin, Management - Strategie, 06.06.2023, Die Sieger des Deutschen Awards für Nachhaltigkeitsprojekte 2023
» Link zum Online-Artikel


ntv/ntv.de, Service + Ratgeber, 06.06.2023

Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2023 verliehen

ntv/n-tv.de, 06.06.2023, Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2023 verliehen
» Link zum ntv-Beitrag


Artikel in DUP UNTERNEHMER +
Beilage Handelsblatt/Wirtschaftswoche

Gesucht: Firmen, die mit nachhaltigen Projekten punkten!

Gesucht: Firmen, die mit nachhaltigen Projekten punkten!
» Link zum Print-Artikel


DUP-Beilage in Handelsblatt/Wirtschaftswoche/Welt am Sonntag, 09./11.12.2022,
Seite 37

Firmen, die mit nachhaltigen Projekten punkten!

Firmen, die mit nachhaltigen Projekten punkten!
» Link zum Print-Artikel


DUP UNTERNEHMER, 24.06.2022,
Seite 32, Management & Organisation

Ausgezeichnet nachhaltig: Firmen mit Vorbildfunktion

DUP UNTERNEHMER, 24.06.2022,<br>Seite 32, Management & Organisation, Ausgezeichnet nachhaltig: Firmen mit Vorbildfunktion
» Link zum Print-Artikel

FAQ

Wie kann ich beim Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2024 teilnehmen?

Sie können in Ihrem B2B-Umfeld Unternehmen und Organisationen mit aktuellen, impactstarken Nachhaltigkeitsprojekten nominieren. Falls Ihr Unternehmen selbst Interesse hat, im Rahmen des Awards berücksichtigt zu werden, können Sie Ihr Projekt auch selbst nominieren.
Im weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses (zu Jahresbeginn) erhalten dann die Nominierten die Möglichkeit, ihre Nachhaltigkeitsprojekte über unser Fragebogenportal einzureichen.

Ist die Teilnahme am Award an der Ausschreibung kostenpflichtig?

Für die Bearbeitung der Einreichung sowie den Sichtungs- und Bewertungsprozess entsteht eine Gebühr von 350 € (zzgl. MwSt.). Für NGOs ist die Einreichung kostenlos.

Ist eine Mehrfachteilnahme am Award möglich?

Selbstverständlich! Wenn Sie unterschiedliche Innovationen, Produkte oder Projekte zur Bewertung einreichen möchten, laden wir Sie herzlich dazu ein.

Kann ich den Fragebogen später fortführen? Können mehrere Personen den Fragebogen bearbeiten?

Ja, das ist jederzeit möglich, nachdem Sie sich registriert haben.

Wie werden die Sieger einer Kategorie ermittelt?

Auf Basis aller eingereichten Bewerbungen entwickeln wir Kategorien, in denen Projekte gebündelt der hochkarätigen Jury vorgestellt werden. In diesen Kategorien bewerten die Juror:innen die Projekte nach einem Punktesystem. In gemeinsamen Jurysitzungen werden die individuellen Bewertungen anschließend zusammengeführt, diskutiert und so die auszuzeichnenden Projekte gemeinsam bestimmt.

Wie läuft die Preisverleihung ab?

Die Gewinner:innen des Deutschen Awards für Nachhaltigkeitsprojekte werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet. Den detaillierten Ablaufplan erhalten Sie rechtzeitig. Wir erheben eine kleine Gebühr für die PR-Wirkung der Veranstaltung inkl. Nutzung der Fotos des professionellen Fotografen (siehe Kosten). Sie dürfen sich auf eine festliche Veranstaltung mit Dinner und Preisverleihung freuen. Durch das Programm begleiten Sie Moderatoren von ntv, Vertreter und Vertreterinnen der Jury sowie des Deutschen Instituts für Service-Qualität und des DUP UNTERNEHMER-Magazins. Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit Ihnen.

Wann findet die Preisverleihung statt?

Die Preisverleihung findet am 11.06.2024 in der Bertelsmann Repräsentanz in Berlin statt.

Wo wird das Ergebnis veröffentlicht?

Das Deutsche Institut für Service-Qualität veröffentlicht die Ergebnisse gemeinsam mit dem DUP UNTERNEHMER-Magazin sowie dem Nachrichtensender ntv und erreicht so höchstmögliche Aufmerksamkeit bei Geschäftspartner:innen, Kund:innen, Verbraucher:innen und Kommunikatoren wie Journalist:innen. Selbstverständlich haben alle Preisträger:innen selbst die Möglichkeit, Ihre Auszeichnung medienwirksam einzusetzen oder beispielsweise für die interne Bekanntgabe in Ihrem Unternehmen zu nutzen.


Kontakt

DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG
Kim Schaper und Sophia Hoop
040 27 88 91 48 – 17 / 21
nachhaltigkeit@disq.de
Dorotheenstraße 48
22301 Hamburg